Alicia abroad

mein Jahr in Schweden

 
03Oktober
2018

5 Wochen

Hallo alle zusammen,

5 Wochen bin ich nun schon in Sigtuna und ich erlebe so viel, dass ich gar nicht weiß, wo ich anfangen soll. Das meiste erlebe ich am Wochenende, da unter der Woche mehr oder weniger immer Alltag herrscht.

Am Samstag, den 22. September war ich also in der Mall of Scandinavia mit Alessia. Das war wirklich cool! Das ist anscheinend die größte Mall in Schweden (und Skandinavien?) und die ist wirklich ziieemlich groß und modern und schön. Und ich war voll im Shopping Modus...Hab mir zwei Hosen gekauft, aber hey, die hab ich auch gebraucht! War jedenfalls voll schön mit Alessia und wir waren auch ganz traditionell beim Vapiano zum Abendessen;)

Am Sonntag, den 23. September bin ich dann eigentlich daheim gewesen und abends noch mit Alessia in die Pizzaria ums Eck, war ganz ok da.

Letzter Samstag, der 29. September, hatte dann eine etwas andere Wendung für mich geplant. Eigentlich will ich schon seit Wochen samstags nach dem Sprachkurs ins Vasa Museum, aber immer kommt mir irgendwer dazwischen. Diesmal war es Sandra aus dem Sprachkurs. Mit ihr habe ich dann ganz spontan den Tag verbracht. Sie ist auch ein deutsches Au Pair in der nähe von Stockholm. WIr waren erst in Stockholm in ein paar Läden BEsorgungen machen und sind dann noch in die Mall of Scandinavia, weil sie dort noch nie war. Da hab ich mir dann noch nen Lippenstift und nen Pulli gekauft...Ups. Oktober = Sparmonat! Danach sind wir noch in einen Lidl; da fühlt man sich fast wie Zuhause, und dann zu Sandra heim. Da konnte ich aber nicht lange bleiben, da Marie an diesem Tag ihren Geburtstag gefeiert hat. Also bin ich um 20:00 Uhr losgefahren mit Bus und Bahn und der Hilfe einer App und die Züge hatten noch schlimmere Verspätungen als die in Deutschland, ohne Witz! Jedenfalls bin ich dann 20 Minuten später wohlbehalten in Södermalm, dem südlichen Stadtteil von Stockholm angekommen. In der Bar 'Dovas' saßen dann auch schon Marie, Alessia und Nils (Maries Freund). Später sind och einige Kumpels von ihm gekommen. 3 STunden und 2 Cider Perons später haben Alessia und ich uns auch schon wieder auf den Heimweg begeben. Das war ein wirklich super super schöner Abendsmile

Dovas mit Marie (Mitte) und Alessia (rechts)

Am Sonntag, den 30. September, bin ich dann mit Alessia und Marie in Sigtuna Crepes essen gegangen. Sehr empfehlenswert. Abends haben ALessia und ich noch bei ihr zu Hause Gulasch gekocht. War sehr lecker!

 Ach so, völlig vergessen. Am 24.09. war auch noch Livs 11. Geburtstag, der war genauso ein Erfolg wie Mamas Fantakuchen, den ich gebacken habe:)

 

Ja, das wars dann auch schon wieder. Nächste Woche melde ich mich wieder mit den News von diesem Wochenende. Da gehen wir nämlich in Stockholm weg und ich übernachte evtl. bei Sandra. Ich bin mal gespannt...:)

 

Viele liebe Grüße und bis bald,

Eure Aliciatongue-out

14Sept
2018

Wochenende...und noch mehr

Hej och välkommen i min Blog,

ich hab euch ja versprochen, in diesem eintrag über mein Wochenende (8. und 9. Sept.) zu erzählen, doch es ist noch viel mehr passiert seitdem.

Aaaalso, am Samstag war ich das allererste mal im Schwedisch Sprachkurs. Das war echt cool. Endlich habe ich das Gefühl etwas Schwedisch zu lernen. Ich sitze neben einer US-Amerikanerin und einer Deutschen, die auch ein AuPair Jahr macht. 3 Stunden lang geht der Kurs und ich habe zur Abwechslung mal wieder einen Stift in der Hand und einen Block vor mir liegen, da wird man ganz sentimental gestimmt *hüstel keinSchülermehr hüstel*.

Als der Kurs zu Ende war, bin ich noch nach Stockholm rein, bin durch Gamla Stan gelaufen (die Altstadt, wer sich erinnertwink) und hab mich ins Espresso House gesetzt, das ist der schwedische Starbucks sozusagen. Dort hab ich dann meine 'Hausaufgaben' gemacht, einen Kaffee getrunken, ein Kanelbulle gegessen und einfach nur gechillt.

Im Espresso House 

Am Sonntag war dann ein Failienausflug, der etwas anders verlaufen ist, als ichs mir vorgestellt habe. Nichtsdestotrotz war es ein sehr schöner Tag. Lotte und ich sind mit den Kindern und einer Freundin von Liv nach Gröna Lund gefahren, dem 'Freizeitpark', indem ich schon mit Alessia und Isi war. Im Park haben wir uns irgendwie alle aufgeteilt, sodass ich dann mit Tor alleine unterwegs war. War auch ok, halt wie gesagt anders, als ichs mir vorgestellt habe. Es war echt super Wetter und ich bin ein paar neue Sachen gefahren. Nämlich ein riesiges Karusell, wo man ganz Gröna Lund von oben gesehen hat -was super schön ist, vorallem mit dem See nebenan-, eine Miniachterbahn,wo die Füße hängen und eine Geisterbahn, wo doch tatsächlich im Sitz was installiert war, sodass man zwischenzeitlich dachte, ein Finger piekst einem in den Rücken. Insgesamt war es wirklich sehr schön.

 

 Am Donnerstag bin ich dann tatsächlich das erste mal im Basketball Training von SIgtuna Basket gewesen. Das war echt super! Ich bin so froh, dass ich einen Verein gefunden habe, indem ich nun regelmäßig Sport treiben kann. Und zwar werde ich dort vermutlich jeden Donnerstag hingehen. Letzten Donnerstag wars echt gut. Zuerst war ich etwas eingeschüchtert, weil eigentlich nur Männer und Jungs da sind, aber als ich dann angefangen habe mitzutrainieren und auch mit dem einen anderen Mädchen gesprochen habe, hat es mir wirklich Spaß gemacht. Eigentlich ist  die Gruppe etwas wie die Basketball Gruppe in Deutschland. Bunt gemischt und hauptsächlich zum Spielen da. DIe Leute sind soweit auch ganz nett. Freu mich schon auf nächsten Donnerstag:)

 

So, und da ich jetzt so lange gebraucht habe, das alles zu schreiben, kann ich nun auch direkt von diesem Wochenende (15. und 16. Sept.) erzählen. So viel zu sagen gibt es eigentlich nicht, nur am Samstag habe ich mich nach dem Sprachkurs mit Marie getroffen (Sie war das Au Pair vor mir in meiner Familie und wohnt nun bei ihrem Freund in Stockholm). Wir haben sehr viel geredet... Am Sonntag war ich dann mit Ted, den Kindern und seinem Freund mit seinen zwei Kindern im Wald Pilze sammeln, was auch sehr schön war und sich zudem seehr seeeeehhr schwedisch angefühlt hat.

  Fotoshooting im Wald

Viele liebe Grüße,

Aliciasmile

07Sept
2018

Alltag

So ihr Lieben, 

Jetzt komme ich endlich dazu, euch einmal einen "typischen" Tagesablauf vorzustellen. Wobei ihr beachten müsst  dass es den typischen Ablauf nicht immer gibt, da verschiedene Faktoren mit einspielen  und kein Tag gleich ist. Ein Beispiel hierzu: Von 10 "Arbeitstagen" bisher war Tor 4 davon krank. Letzte Woche 2 Tage und diese Woche 2 Tage. Dementsprechend ist er dann den ganzen Tag daheim und ich bin dann auch eher eingeschränkter. Zumindest vom Gefühl her. Laut Lotte kann ich trotzdem quasi machen, was ich will und in die Stadt gehen, aber ich will Tor natürlich auch nicht alleine lassen.

 

Nun jedenfalls der "typische" Tagesablauf:

Morgens stehe ich ca. 10 min vor Arbeitsbeginn auf. Ich muss immer entweder um 6:30 Uhr oder um 6:45 Uhr oben sein. Dann fange ich an, das Frühstück zu richten. Manchmal hat Lotte schon damit angefangen. Zum Frühstück bekommt jeder eine Extrawurst. Eigentlich bekommt jeder immer eine Extrawurst  weil immer irgendwer irgendwas nicht mag...aber ich muss da eigentlich ganz still sein🙈 Liv und Janne bekommen einen Smoothie, Janne später noch Oatmeal. Tor isst Joghurt mit Müsli und Nüssen. Dann muss ich eigentlich nur noch die Küche saubermachen (was allerdings durchaus ne Weile dauern kann, kommt immer drauf an) und schauen, dass Liv und Tor um 7:30 Uhr aus dem Haus gehen.

Wenn sie weg sind, hab ich Zeit. Denn Janne muss spätestens um 9 im Kindergarten sein. Dann räum ich voll die Küche auf und frühstücke selbst. Um ca. 8:15 Uhr lauf ich dann mit Janne zum Kindergarten  Der Weg braucht alleine etwa 15 Minuten, mit Kind(ern) aber gute 20-25 Minuten. Wenn Janne aber im ich-mache-zu-jeder-Straßenlaterne-ein-Wettrennen-mit-dir-Modus ist, kanns auch mal schneller gehen😉 Um 9 rum bin ich dann meistens aller spätestens wieder daheim. Da räum ich dann noch voll die Küche auf, wische die Oberflächen ab und fege den Boden in Küche und Essbereich.

Ab dann habe ich Freizeit bis 15:30 Uhr, wo ich loslaufe und Janne vom Kindergarten und Tor von der Schule abhole. In der Zeit gibts verschiedene Dinge zu tun. Ich lese, schreibe den Blog, bin am Handy (oft leider etwas zu lang für meinen Geschmack, aber gut...) oder ruhe mich einfach aus, mamchmal schreibe ich auch schwedische Wörter auf oder mache mir sonstige Notizen. Letzte Woche bin ich ein paar Mal mit dem Fahrrad nach Sigtuna in die Stadt gefahren und bin da in die kleinen Läden gegangen und oder hab mich in das 'beste Café Schwedens' gesetzt. Jede zweite Woche circa geh ich auch mit dem Nachbarshund spazieren, so gegen 11 Uhr. Das ist sehr schön; ein Grund um raus zu gehen in die Natur und ein Zeitvertreib dazu, plus extra Taschengeld. Wer kann da schon nein sagen?

Wenn ich Janne und Tor abhole, gehen wir auf dem Heimweg noch ab und zu zum Spielplatz, der auf dem Weg liegt, was ich sehr schön finde. Daheim angekommen, ist es schon fast 17:00 Uhr. Da fange ich meistens mit Kochen an. Um 18:00 Uhr gibts dann Abendessen und zumindest Lotte ist dann schon daheim und ich hab quasi Feierabend. Meistens helfe ich dann aber noch, die Kinder ins Bett zu bringen:)

Das ist mein Tagesablauf so ziemlich immer. Bei Fragen dazu könnt ihr mich gerne entweder privat anschreiben oder einen Kommentar hinterlassen.

Die Tage gibts nochmal einen Eintrag zu diesem Wochenende, welches -soviel verrate ich euch- ziemlich ereignisreich ist.

 

Viele viele liebe Grüße aus dem wunderschönen Sigtuna, 

Alicia😊

05Sept
2018

Bilder

Hier die versprochenen Bilder:)

Gamla Stan- Altstadt berühmte Häuserreihe bzw berühmter Platz. Hier soll früher eine Massenschlacht gewesen sein unsere Fähre an Tag1 Isi (links) Alessia (rechts) und ich die Insel, die wir besichtigt haben beim Mittagessen Ausblick beim Aussichtspunkt

 

So sieht ein Elch aus 😉 - Tag 2 Streusel auf dem Eis - beste Erfindung überhaupt!!! auf der Fähre zurück einfach so:) in Stockholm

 

Sigtuna am Montag  beste heiße Schokolade der Welt im besten Café Schwedens

 

Die Katze und ichdas HausIch im WaldEin Blatt im Wald

03Sept
2018

Stockholm

Hallöchen!

Dieses Wochenende war ich endlich im schönen Stockholm...und das gleich zweimal!

Das andere deutsche Au Pair in der Stadt und ihr Freundin, die gerade zu besuch ist, haben mich mitgenommen, um Stockholm zu besichtigen.

Am Samstag sind wir früh losgefahren. Erst mit dem Auto zum Zug nach Märsta und dann mit dem Zug nach Stockholm. Da sind wir dann direkt nach Gamla Stan, der Altstadt, gelaufen. Dort ist es wirklich sehr schön! Und es gibt sogar eine deutsche Kirche. Außerdem laufen da echt sehr viele Deutsche rum, was ich echt nicht erwartet habe. Danach sind wir mit einer kleinen Fähre auf eine kleine Insel mit einem sehr schwediachen Namen, den ich mir nicht merken kann, gefahren. Dort war es wirklich super schön und ruhig und voller Natur. Da haben wir dann auch 'Fika' gemacht, das schwedische Wort für Pause, in der man was süßes isst und Kaffee trinkt. Zurück auf dem Festland, sind wir zu einem Aussichtspunkt gefahren, wo wir unendlich viele Fotos gemacht haben. Die Aussicht war aber auch gigantisch!

Gestern, am Sonntag, waren wir erst im Skansen, eine Art Park mit alten Häusern, so wie ein Freilichtmuseum. Dort gab es auch Elche zu sehen und schöne ruhige Plätze zum ausruhen. Mittags waren wir dann in Gröna Lund, einem Freizeitpark / Jahrmarkt. Dort ist es echt unglaublich gemütlich und einfach schön, durchzulaufen und das ein oder andere zu fahren. Abends sind wir dann wieder mit der Fähre zurück zum Festland bei Sonnenuntergang. Da haben wir natürlich - Überraschung- auch ganz ganz viele Bilder gemacht.

Insgesamt war es ein sehr sehr schönes Wochenende und ich bin froh, die beiden kennengelernt zu haben😊

Fotos gibts demnächst ganz viele! Ich habe leider immer noch kein Internet auf meinem Tablet, aber diese Woche klappts ganz sicher!

Auch sonst gehts mir gut. Hab die erste Woche gut überstanden und freue mich schon auf alle weiteren😉

Viele liebe Grüße aus Sigtuna,

Eure Alicia❀

Auf dieser Seite werden lediglich die 5 neuesten BlogeintrĂ€ge angezeigt. Ältere EintrĂ€ge können ĂŒber das Archiv auf der rechten Seite dieses Blogs aufgerufen werden.